Slider

BRIXENTALER HOLZALM

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Geschichte der Holzalm

Erste Aufzeichnung über die Brixentaler Holzalm wurden im Jahr 1576 gemacht. Damals wurden 110 Milchkühe verzeichnet. Von Beginn an wurden auch Käse erzeugt. Heutzutage werden 230.0000 Lter Milch zu Käse verarbeitet. Auf der Brixentaler Holzalm findet ein Direktverkauf statt.

Im Jahr 2000 wurde ein Freß-Liegebox-Laufstall errichtet. Die Brixentaler Holzalm verfügt über eine eigenes E-Werk. Im Jahr 1995 wurde in der Niederau ein Käsekeller gebaut.

Beschreibung

Lage: 1450 Meter Seehöhe
Gesamtgröße: 186 Hektar
Almfutterfläche: 156 Hektar

Viehbestand

Milchkühe: 160 Stück
Almschweine 60 Stück

Milchmenge

verarbeitete Milchmenge: 230.000 Liter

Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt und Parkmöglichkeiten: Gondelbahn Niederau
Gehzeit: 25 Minuten
Man fährt mit der Gondelbahn auf das Markbachjoch, das auf 1450 Meter Seehöhe gelegen ist. Der flache Wanderweg fürht zuerst durch ein Waldstück und bereits auf halber Wegstrecke kommt man auf die Almböden der Brixentaler Holzalm. Nach ca. 25 minütiger Gehzeit erreich man die Almgebäude. Auf der wunderschönen Terasse hat man einen herrlichen Ausblick auf das Brixental, von der Hohen Salve bis zum Wilden Kaiser. HERZ WAS WILLST DU MEHR?

Produkte

Unternehmen

  • Firmenname - Anschrift
  • Brixentaler Holzalm
  • Innerpenningberg 32
  • 6361 Hopfgarten
  • Telefon
  • +43 680 3079862
  • Email
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Internet
  • www.holzalm.at

Öffnungszeiten

  • Bis Sonntag 14. Oktober geöffnet - dann geschlossen bis Mai 2019

Wir setzen unter unserer Website Cookies ein, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Indem Sie unter unserer Website surfen, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Ich versteheDatenschutzerklärung